Liquordiagnostik
(Untersuchung von Nervenwasser)

Im Rahmen der neurologischen Diagnostik ist mitunter eine Untersuchung des  Nervenwassers (Liquor) wichtig. Diese dient insbesondere der Erkennung entzündlicher Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems. Auch können damit z.B. Blutungen zwischen der weichen Hirnhaut und dem Gehirn (Subarachnoidalblutung) gesichert werden. Dabei werden in der Regel im Bereich der Lendenwirbelsäule mit einer dünnen Nadel einige Tropfen der wässrigen Liquorflüssigkeit entnommen. Erste Resultate können bereits in der Praxis gewonnen werden, für detailliertere Befunde wird das Material per Boten in ein spezialisiertes Labor nach Köln gebracht, aus dem wir erste Befunde schon am selben Tag per Fax oder Mail erhalten, den Endbefund meist innerhalb von drei Arbeitstagen. Die Untersuchung wird ambulant in unserer Praxis durchgeführt.

Das nachstehende schematische Diagramm zeigt die Ergebnisse eines Vergleichs der Eiweißzusammensetzung im Serum und Nervenwasser bei einem Gesunden (a) und einem Patienten mit multipler Sklerose (b): Man findet dabei oft ungewöhnliche Eiweißbestandteile im Nervenwasser (sog. oligoklonale Banden) ohne Entsprechung im Serum. Diese ungewöhnlichen Eiweiße sind im zentralen Nervensystem entstanden. Ihr Nachweis ist einer der wichtigsten diagnostischen Bausteine bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen des zentralen Nervensystems.


 
 
Gemeinschaftspraxis für
Neurologie und Psychiatrie
Hild, Krüger, Nowak
Kaminski, Kleinen
Friedrich-Ebert-Platz 2 B
53773 Hennef
Tel. +49 (0)2242 915680
info@neurologie-hennef.de
 
Gemeinschaftspraxis für
Neurologie und Psychiatrie
Hild, Krüger, Nowak
Kaminski, Kleinen
Friedrich-Ebert-Platz 2 B
53773 Hennef
Tel. +49 (0)2242 915680
info@neurologie-hennef.de